Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RWO-Fanforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

521

Montag, 24. Januar 2011, 11:01

Die Einstellung der Truppe war schlecht (daher schwarz)

522

Montag, 24. Januar 2011, 11:10

5 aus 39 ist schwarzer Humor pur.
" Ironie setzt immer Geist voraus.......beim Gegenüber "










523

Montag, 24. Januar 2011, 11:14

lach.
Könnte man ja bald Lotto spielen, dann haben wir 6 aus 49

Busfahrer

Haupttribünen-Junkie

Beiträge: 13 612

Wohnort: Essen

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

524

Montag, 24. Januar 2011, 11:17

Die Einstellung der Truppe war schlecht (daher schwarz)


Soso und nur weil er sich für schwarz entschieden hat,wusste er es schon vorher?Interessante These,glaubst wohl auch noch an den Weihnachtsmann?
Was wäre denn,wenn er rot genommen hätte?Dann hätte er es wohl auch vorher gewusst,weil rot ist ja bekanntlich eine Signalfarbe. :rolleyes:
Quo vadis RWO?Der Anfang vom Ende begann im Februar 2011

-Artur-

Super-Malocher

Beiträge: 4 321

Wohnort: Oberhausen/Ruhrpott

  • Nachricht senden

525

Montag, 24. Januar 2011, 11:21

Die Einstellung der Truppe war schlecht (daher schwarz)


Soso und nur weil er sich für schwarz entschieden hat,wusste er es schon vorher?Interessante These,glaubst wohl auch noch an den Weihnachtsmann?
Was wäre denn,wenn er rot genommen hätte?Dann hätte er es wohl auch vorher gewusst,weil rot ist ja bekanntlich eine Signalfarbe. :rolleyes:



mein gott "ROT" ist unsere farbe und nicht schwarz... is dat so schwer zu kapieren. :ma:
"RWO unkaputtbar"

526

Montag, 24. Januar 2011, 11:31

Man, habe ich auch heute noch einen Hals!
Den Ausflug hätte ich mir auch lieber geklemmt, das war eine absolute Nullnummer. 500 Kilometer runtergeschrubbt, Tank leer und nix im Gepäck, das war schon Höchststrafe. Ich nehme die Hoffnung mit in die Woche, dass wir und der RWO gestern den Boden gefunden haben und es nun besser werden wird. Den Frankfurtern konnte ich auch vor diesem Debakel nichts abgewinnen, das bleibt leider auch im dritten Jahr Liga 2 in dieser stimmungslosen Diaspora unverändert so. Aber war es der Trainer? Nee nee, das ist mir zu einfach, da kamen wieder einmal Dinge zusammen, die wir auch im (?) Vj. dort in Überzahl erlebt haben. Ein durch die Pöbeleien unserer Supporter zur Höchstform auflaufender S. Mölders (ich konnte und kann den Typ nicht ab) bedankt sich auf seine eigene Art, indisponierte Leistungsträger wie Benny Reichert und Markus Kaya geben zu erkennen, dass 80 - 90 Prozent Leistung in der 2. Liga nicht reichen und - ohne die gefühlt 7832 Postings zum Thema Sören P. wieder reanimieren zu wollen - auch unser Keeper hatte bei 3 der 4 Gegentore nicht die beste Figur abgegeben. Also: nein, es war nicht der Trainer, es waren nicht einzelne Spieler oder unsere Bayerische Landschildkröte P.S., die das Ding versemmelt haben, es war die Summe der Dinge!

Ich schaue nicht so überaus düster auf das Spiel gegen Audistadt 04, da geht was und das wird uns wieder die Hoffnung und das Selbstvertrauen geben, die im Moment fehlen.

Und wir sollten bis dahin aufhören, einzelnen Beteiligten die Hölle heiß zu machen. Unterstützung, auch mentale, ist angesagt!

Abschließend drei Anmerkungen:
Ja, da stimmt auch etwas im Team nicht, das ist mir als insoweit Unkundigen auch aufgefallen. Spieler, die nicht eingesetzt werden konnten, waren nach der Partie nicht beim Team sondern setzten sich in den Benz und düsten zu Mutti nach Hause, das ist schwach!

Unsere "Fans" haben sich teilweise einmal mehr benommen wie eine offene Hose (nicht nur sprichwörtlich, denn wer sich mal die Gästetoilette ansehen mußte, wird wissen wovon ich spreche) Gegenstände und verbale Fäkalien auf das Spielfeld zu werfen - auch gegen unsere Spieler nach dem Abpfiff - das geht gar nicht!

In unserem Block war offensichtlich ein dunkelhäutiger Fußballer mit Betreuer zu Gast (hat den jemand erkannt und zuordnen können?), der hat einen "richitg guten Eindruck" mitnehmen können.....

Soweit mein Frust, ab jetzt wieder positiv nach vorne blickend grüßt
Ich mag weder Stauder noch Naketano

Busfahrer

Haupttribünen-Junkie

Beiträge: 13 612

Wohnort: Essen

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

527

Montag, 24. Januar 2011, 11:33

Die Einstellung der Truppe war schlecht (daher schwarz)


Soso und nur weil er sich für schwarz entschieden hat,wusste er es schon vorher?Interessante These,glaubst wohl auch noch an den Weihnachtsmann?
Was wäre denn,wenn er rot genommen hätte?Dann hätte er es wohl auch vorher gewusst,weil rot ist ja bekanntlich eine Signalfarbe. :rolleyes:



mein gott "ROT" ist unsere farbe und nicht schwarz... is dat so schwer zu kapieren. :ma:



Ich weiß,dass ROT unsere Farbe ist.Es ist aber doch shit egal für welche Farbe Benni entscheidet.
Quo vadis RWO?Der Anfang vom Ende begann im Februar 2011

-Artur-

Super-Malocher

Beiträge: 4 321

Wohnort: Oberhausen/Ruhrpott

  • Nachricht senden

528

Montag, 24. Januar 2011, 11:42

@Busfahrer : Rabenschwarzer Tag für Rot-Weiß

aber es ist doch ganz klar zu lesen;- was MinimalocherPapa und ich meinen.

der zustand und die einstellung zum spiel war "raben schwarz"
schon mal darüber nachgedacht. . . :bye:
"RWO unkaputtbar"

Beiträge: 99

Wohnort: espelkamp

Beruf: verwaltungsangestellter

  • Nachricht senden

529

Montag, 24. Januar 2011, 11:47

Hut ab vor den mitgereisten RWO Fans

ich fand es persönlich mehr als nachvollziehbar , das nach ca. 60 Minuten ein Großteil der mitgereisten RWO Fans die Stehränge hinter dem Tor verlassen haben und sich dem Spiel abgewendet haben. Wie auch sonst soll man seinen Unmut zum Ausdruck bringen ? Die Herren Malocher sollen ruhig sehen, das ihnen der Wind nun ganz anders in Gesicht bläst. Auch völlig nachvollziehbar, das nach dem Spiel sicherlich das eine oder andere unanständige Wort den wenig sich am Zaun befindlichen Spielern entgegengebracht wurde. Richtig so. Sollen ruhig sehen , was sie da für einen Dreckmist produzieren. Wäre das Spiel gegen Ingolstadt nicht so ungemein wichtig, müßte der Protest sogar noch weitergehen.
:)

530

Montag, 24. Januar 2011, 11:57

Bin mal gespannt, ob wir von offizieller Seite nochmal etwas hören. Bis jetzt ist ja da Schweigen im Walde.

Es kann doch noch nicht sein, dass nach so einer Leistung oder ich sage mal Arbeitsverweigerung noch gesagt wird, wir müssen die Spieler jetzt versuchen aufzubauen (O-Tons Bruns). Das haben wir 13 Spiele jetzt versucht und es hat rein gar nichts gebracht!!! Ich als zahlendes Mitglied des Vereins würde gerne mal wissen, wie es von nun an weitergehen soll und was für Maßnahmen ergriffen werden.

ownage77

Super-Malocher

Beiträge: 6 143

Wohnort: Oberhausen, Alstaden-West

  • Nachricht senden

531

Montag, 24. Januar 2011, 12:04

Ich hoffe das bis zum wichtigen Heimspiel die richtigen Maßnahmen getroffen werden können.
Wir brauchen gegen Ingolstadt unbedingt einen Sieg in der jetzigen Situation.
Falls die Mannschaft in nächsten Spiel wieder nicht überzeugt sehe ich schwarz.
Wir brauchen Stabilität in der gesamten Mannschaft.
Gegen Berlin sah es stellenweise ja gut aus.
Das Ergebnis der letzten Spiele und in Frankfurt sagt einfach alles aus.
Es muss sich irgendwas ändern.
owned by ownage77

kisschen

Malocher

Beiträge: 810

Wohnort: Weeze

Beruf: Finanzmanager

  • Nachricht senden

532

Montag, 24. Januar 2011, 12:23

So spielt ein Absteiger.
Traurig wie wir uns wieder nach dem 1:0 präsentiert haben. Unsere Innenverteidigung war wieder einmal ein Torso. Im Augenblick können dort auch Micky Mouse und Goofy spielen.
Nachdem wir am Anfang wirklich gut gespielt haben,2 Torchancen durch Schönfeld, bekommen wir wieder so ein blödes Tor und brechen anschließend zusammen. Einfach unfasbar.

533

Montag, 24. Januar 2011, 13:40

Oh Mann. Ich weiß noch nicht so wirklich wie ich das in Worte fassen soll. Hab mir jetzt hier die ganzen Seiten durchgelesen und alles in allem wurde hier so ziemlich jeder Posten und jede Position von beiden Sichtweisen beschrieben. Der eine ist dafür, der andere dagegen. Das spricht insgesamt also auch bei den Usern hier für Ratlosigkeit. Jeder denkt, er weiß was zu tun ist, aber es gibt kaum Personen die mit ihrem Gesamteindrücken übereinstimmen. Wo also liegt die richtige Lösung unseres Problems? Ich weiß es auch nicht wirklich!

Zum Spiel: Es fällt wirklich schwer das Geschehene in Worte zu fassen. Das Spiel begann gar nicht mal so schlecht. 2 schön heraus gespielte Chancen, die aber leider kläglich vergeben wurden. Danach mal wieder das Gegentor mit der ersten richtig gefährlichen Aktion der Frankfurter. Ab diesem Moment war es einer der schlechtesten, willenlosesten Auftritte die ich in den letzten 15 Jahren bei RWO gesehen habe. Einfach nur noch erschreckend und nicht zu beschreiben. Das war absolut gar nix. Kein Wille, keine Bereitschaft, kein Kampf, einfach nichts! Mehr fällt mir dazu echt nicht ein. Da gibt es auch nichts schönzureden, ohne Frage.

Aber liegt es am Trainer?

HGB hat die Mannschaft ein wenig umgekrempelt und z.B. auch die von einigen geforderte Umstellung in der Abwehr vorgenommen und Miletic draußen gelassen, da er in dieser Saison meistens total dämliche und unnötige Fouls begeht. Dann ein Air Schlieter, der ebenfalls nie so richtig an seine vergangenen Leistungen anknüpfen konnte. Stattdessen Klinger und Reichert in die Innenverteidigung. Ein erstes eindeutiges Zeichen an die komplette Truppe, dass man sich nicht alles erlauben kann. Aber das Experiment ging vollkommen in die Hose. Dennoch hat er etwas neues versucht und dennoch hat er wieder alles falsch gemacht. Aber hätten wir nicht auch mit Schlieter und Miletic ähnliches gesehen. ich glaube kaum, dass es anders gelaufen wäre, denn ein Team besteht aus 11 Spielern. Und wenn 9 andere nichts bringen sind auch 2 einzelne Personen nicht ausschlaggebend.

Natürlich kann man in dieser Situation und nach einem solch miserablen Auftritt den Trainer hinterfragen, aber mal ganz ehrlich. Den Kopf von Bruns zu fordern, weil es in den letzten Wochen stetig bergab geht ist eine Überlegung wert. Schließlich ist die hier schon mehrfach zitierte Phrase "Der Trainer ist das schwächste Glied" in der Fußballbranche so üblich. Aber was bringt ein Rauswurf ohne einen konstruktiven Vorschlag, der eine Besserung verspricht. Und genau da liegt das Problem. Ich sehe im Moment keinen anderen Trainer der uns weiterbringen kann. Mit dieser Mannschaft, die sich zweifelsohne nur als "Mannschaft" in der Liga halten kann, die in jedem Spiel die 100% gibt und der jeder bis zum Umfallen fightet ist ein Klassenerhalt möglich. Das war aber auch schon am Anfang der Saison klar und überrascht nicht wirklich. Also ein Trainerwechsel wäre für mich die absolut falsche Lösung, ohne eine erfolgsversprechende Alternative zu haben. Und wenn es diese Alternative wirklich geben würde, wäre HGB bestimmt auch nicht der Typ der seinen Vertrag um jeden preis erfüllen müsste, sondern ich denke er wäre auch bereit seinen Posten freiwillig zu räumen. Aber aus purem Populismus jetzt eine 08/15 Lösung als neuen Trainer zu präsentieren, wäre definitiv der falsche Weg, der nichts bringen würde.

Oder liegt es Torhüter?

Sören Pirson war in der Hinrunde aus Sicht der meisten die positivste Überraschung im Team. Ohne Frage war er an der Niederlage gegen Hertha mitschuldig. Und auch heute sah er alles andere als glücklich aus. Im Stadion aus sicht des Gästeblocks hatte ich ihm auch voreilig eine Hauptschuld an der Niederlage gegeben, nach Ansicht des Sport 1 Berichts muss ich das allerdings auch wieder relativieren. Ohne Frage bei allen Gegentreffern kann man glücklicher agieren, aber wie sich die Vordermannschaft anstellt, ist viel schlimmer. Dank Sören stand es in Hälfte eins "nur" 1:0. Daher kann man ihn nicht als "den" Sündenbock ausmachen. Loboue habe ich am Anfang der Saison auch als absolute Verstärkung gesehen. Aber selbst in Testspielen, sowie den Einsätzen in der U23 konnte er nicht wirklich überzeugen. Mit Sicherheit aber ein Torhüter der was drauf hat. Eine schwere Entscheidung, ob man ihm eine zweite Chance gibt? Egal wie die Entscheidung ausfällt, im Nachhinein wird das Geschreie eh wieder groß sein, weil es alle anderen besser wussten.

Liegt es an der Abwehr?

Die Anzahl der Gegentore spricht für sich. Natürlich haben wir in der Abwehr große Probleme und die gezeigte Leistung ist momentan nicht 2.Liga reif. Aber was tun? Wir können nicht die komplette Abwehr austauschen, wir haben keine Alternativen. Wir werden in dieser Saison sicherlich nicht mehr oft zu null spielen, aber man kann zumindest schadensbegrenzung begehen. Das geht aber nur über den oft erwähnten Kampf. Ich würde mir wünschen, dass alle so einen Einsatz zeigen würden wie Dimi Pappas. Auch er ist kein Mann, der den Gegenspielern spielerisch überlegen ist, aber er nimmt den Kampf an und setzt alles dagegen, und das mit zumeist fairen Mitteln. Was ist z.B. mit Benny Reichert und Thommy Schlieter los. Die haben doch in der Vergangeheit gezeigt, dass sie es besser können, aber auch bei denen läuft momentan nichts! Marinko Miletic hat in dieser Saison durch seine überflüssigen und ungeschickten Aktionen schon etliche Gegentore verschuldet. Daniel Embers läuft seinem Potenzial auch seit Monaten hinterher. Hergesell ist noch mit der Spieler mit den wenigsten fehlern, aber auch bei Ihm fehlt der Aha-Effekt. Wir haben wie gesagt, bestimmt nicht die besten Spieler, aber die Defizite gegenüber anderen Mannschaften hat man in den letzten Jahren mit der einstellung und dem nötigen Biss kompensiert. Warum klappt das nicht mehr. Fragen über Fragen, aber wie bringt man die Jungs wieder in die Spur?

Liegt es am Mittelfeld?

Das defensive Mittelfeld ist ist noch mit der beste Mannschaftsteil der vergangenen Monate gewesen. Zumindest was die Arbeit nach hinten angeht. Egal, ob Klinger, Kaya oder Kruse, nach hinten haben Sie ihre Aufgaben zumindest zufrieden stellend gelöst, aber nach vorne kommt da nichts. Keine Ideen, viele Fehlpässe, keine Kreativität. Wenn mit offensivem Mittelfeldspieler gespielt wurde das selbe Spiel, da kommt einfach nichts nach vorne. Bei den Außenbahnen ist es umgekehrt. Wenn mal etwas nach vorne geht, dann über die Außen. Aber dort wurden auch schon viele Bälle in der Rückwärtsbewegung verloren. Egal, ob Petersch, und Landers auf rechts, oder Schmidtgal, Krontiris und Celik auf rechts. Alles in allem stimmt auch die Abstimmung untereinander nicht, egal ob kurze oder Lange Pässe, die Bälle kommen nicht an. Aber auch hier liegt es doch nicht am fehlenden Potenzial! Das hat doch zu Beginn der Saison auch geklappt. Auch hier bleiben Fragen über Fragen, denn wirklihe Alternativen sind nicht da!

534

Montag, 24. Januar 2011, 13:42

Liegt es am Sturm?

Auch hier haben wir in dieser Saison schon viele Spieler gesehen. Lamidi am Anfang der Saison ein absoluter Hoffnungsträger, der sein können mehrfach unter Beweis stellen konnte. Nach seiner Verletzung aber nie wieder richtig in Tritt gekommen. Luz konnte in seinen wenigen Einsätzen für mich im Gesamteindruck noch am meisten bringen, da ist ein Grund zur Hoffnung, aber inwieweit kann man aufgrund seiner verltzungsanfälligkeit auf ihn zählen. Schönfeld hat sehr viele Chancen bekommen und auch desöfteren gezeigt, dass er mit dem Ball umgehen kann, aber das Tore schießen hat er einfach nicht drauf. Und daran muss sich ein Stürmer nun mal messen lassen. Und da steht unter dem Strich dann einfach ein ungenügend, auch wenn das Potenzial bei ihm vielleicht vorhanden ist. Ronny König ist ein Abnehmer für die langen Bälle nach vorne, aber wenn er den Ball dann hat ist er meistens wieder weg. Auch er hat bisher nur selten seine vielleicht Vorhandenen Qualitäten unter beweis gestellt. Was mir bei ihm zwar auch oft auffällt ist, dass er eine hohe Laufbereitschaft hat und sich auch in der Rückwärtsbewegung einschaltet, aber er macht halt nicht die Tor und wie bei Schönfeld muss er sich als Stürmer nun mal daran messen lassen. Terra hatte bisher wenige Chancen sich zu zeigen. Bei ihm merkt man einfach auch, dass er nicht mehr auf dem Stand der letzten jahre ist, aber bei ihm stimmte meistens die Einstellung. Leider aufgrund seiner dummen Aktion für 5 Spiele gesperrt! Einen solchen Typen hätten wir besonders in den letzten Spielen auf dem Platz gebraucht, aber das hat er sich leider selbst versaut. Ich glaube er muss am Freitag gegen Ingolstadt zum letzten Mal zusehen und sich erst dann wieder beweisen. Aber bei aller Kritik an den Stürmern, irgendwie ist es bei Stürmern und Torhütern halt auch immer so, dass man alleine nicht so viel ausrichten kann, wenn es in Abwehr und Mittelfeld gar nicht läuft. Daher kann man hier auch nicht einzig und allein die Kritik suchen. Es gibt in ganz Fußball Deutschland keinen Stürmer der eine 100%ige Quote hat, aber so einen bräuchten wir bei den wenigen Chancen die zustande kommen.

Liegt es an der Taktik?

Hier liegt vielleicht der Punkt, mit dem man am ehesten das Ruder rumreißen kann. Wie oben geschrieben haben wir in keinem Mannschaftsteil die überragenden Zweitligaspieler. Auch mit einer gut funktionierenden Viererkette wird man hinten nicht dauerhaft auf die Null spielen können. Nach vorne kommt bisher generell zu wenig. Daher wäre hier die Rückkehr zum 3-5-2 wohl ein Ansatzpunkt. Mit diesem System haben wir in den letzten Jahren zumeist am erfolgreichsten gespielt. Aber auch eine Systemumstellung ist leider nicht das Allheilmittel. Selbst mit dieser Formation hätten wir uns gestern eine richtige Packung eingefangen, wenn die Einstellung nicht stimmt. Egal welches System gespielt wird, die individuellen Fehler müssen abgestellt werden und die einstellung muss stimmen, sonst ändert sich auch durch eine andere Taktik nichts.

Liegt es an der Einstellung?

Hier liegt momentan definitiv das Hauptproblem. Wobei ich auch keinem Spieler vorwerfen möchte, dass man von Anfang an nichts bringt. Aber die Verunsicherung ist jedem einzelnen auf dem Platz anzumerken. Sobald man in Rückstand ist, geht nichts mehr. Man hat auch den Einsruck, dass dort keine 11 Freunde mehr auf dem Platz stehen. Und genau das war es, was uns in den letzten Jahren erfolgreich gemacht hat. Nur wie kann man diese Probleme lösen. Wenn es an einzelnen „faulen Eiern“ in der Truppe liegt, muss dies klipp und klar offen angesprochen werden und diese Leute mit sofortiger Wirkung aus dem Kader entfernt werden. Vielleicht sind es auch andere Gründe, aber die kann nur die Mannschaft selbst erkennen. Da hilft auch kein trainer der Welt. Die Truppe muss das „Wir-Gefühl“ wiederbekommen, wie auch immer. Aber da ist jetzt jeder einzelne Spieler gefragt. Natürlich kann man auch Spiele verlieren, wenn man 90 Minuten kämpft und das auch mit mehr als einem Tor. Aber ich glaube dann wird keiner zerfleischt. Denn auf der anderen Seite werden wir dann schon noch die nötigen Punkte einfahren. Es ist so wie ich bereits in meinem Hinrundenfazit geschrieben habe, die Kopfsache, die uns momentan lähmt. Die Truppe muss endlich wieder den Schalter umlegen und zu den Tugenden zurückkehren die uns in der Vergangenheit so erfolgreich gemacht hat. Aber wie gesagt glaube ich nicht daran, dass man da von außen irgendwie einwirken kann. Dass muss Mannschaftsintern geregelt werden!


Und welche weiteren Gründe gibt es?

Hier wird immer wieder nach Spielern aus der U23 gerufen. Ich bin der Meinung, dass der Sprung in die zweite Liga momentan einfach noch zu groß ist. Ich würde mich natürlich freuen, wenn ich falsch liege, aber ich kann es mir einfach beim besten Willen nicht vorstellen, dass unter den Jungs der Heilsbringer ist. Und selbst wenn man Abel und Ellmann jetzt die Chance in der ersten Mannschaft geben würde. Wenn es im Rest des Teams nicht läuft bringen auch zwei Spieler nichts. Im Gegenteil, diese würde man nur verheizen.

Hinzu kommt die Forderung nach Neuverpflichtungen. Natürlich wäre es super, wenn noch ein Spieler verpflichtet werden könnte, der uns weiterbringt. Aber zum einen welcher Spieler sollte das sein und dann das wichtigste, wie wird er finanziert. Die einzige Möglichkeit wäre, dies mit externen Sponsoren zu machen, wie auch bei einigen anderen Konkurrenten. Aber ganz neutral betrachtet. Welches Unternehmen sollte dies sein und warum ausgerechnet RWO. Um die Gunst von Sponsoren wird hart gekämpft und was sollte einen Sponsor dazu bewegen sich ausgerechnet bei RWO zu engagieren und nicht woanders. In der aktuellen Situation wird jeder merken, dass auch ein Neuzugang nicht die Wende bringen kann. Ich wiederhole mich, aber auch hier bin ich fest davon überzeugt, dass sich durch einen einzelnen Neuzugang nicht wirklich was ändert, wenn die anderen Probleme nicht behoben werden. Wahrscheinlich könnten wir momentan auch einen Messi im Kader haben, und bis auf ein oder zwei Tore durch Einzelaktionen würde nicht mehr rausspringen als bisher. Fußball ist und bleibt ein Mannschaftssport, da kann ein einzelner nicht viel ausrichten.

Fragen über Fragen auf die es kaum eindeutige Antworten gibt, die einen Erfolg versprechen. Ich denke aber trotzdem, dass es falsch wäre, jetzt überstürzt irgendwelche Entscheidungen zu treffen ohne einen Konkreten Lösungsansatz. Am Freitag wird man sehen, wie es weitergeht. Ingolstadt, kann DAS RICHTUNGSWEISENDE SPIEL der Saison werden. Hier muss jetzt eine Reaktion auf dem Platz kommen. Ein weiterer Auftritt, wie man ihn in Frankfurt gesehen hat, wäre die absolute Bankrotterklärung. Mit einem Sieg könnte man das fehlende Selbstbewusstsein wiedergewinnen und Kraft für die weiteren 14 Endspiele um den Klassenerhalt sammeln. Es bleiben inklusive heute nur noch vier Tage sich aufzuraffen und zu zeigen was noch alles möglich ist!

Auch ich will, wie wohl alle hier, dass die Mannschaft in der Liga bleibt und den Klassenerhalt schafft. Und wenn eine Entscheidung getroffen wird, die nicht verstanden wird, nehme ich das gerne in Kauf, wenn am Ende der Erfolg steht. Ansonsten bin und bleibe ich bei der Meinung, auch mit den vorhandenem Personal (egal ob Vorstand, Aufsichtsrat, Trainer oder Team) kann der Klassenerhalt geschafft werden, es muss sich aber intern einiges ändern. Und wenn das nicht der Fall ist, kann man noch so viel ändern, dann wird es nichts und der Gang in die 3.Liga und der damit verbundene Absturz in die Bedeutungslosigkeit ist nicht mehr zu verhindern.

(Der Beitrag war übrigens zu lang, sowas habe ich auch noch nicht gehabt. Also musste ich ihn auf 2 Postings aufsplitten. Ich wünsche mir, dass ich demnächst nur noch kurze Statements abzugeben brauche wie zum Beispiel "Gut gespielt. Klasse Leistung!")

535

Montag, 24. Januar 2011, 13:51

Wahrscheinlich sagt man sich gerade "Lieber wirtschaftlich konsolidiert in Liga 3, als verschulden und trotzdem keine Garantie auf den Verbleib in Liga 2"........

Die Messe was den Ligaverbleib angeht ist zwar lange noch nicht gelesen, aber dafür muss gegen die direkten Konkurrenten nun in JEDEM Spiel was geholt werden und zwar nicht immer nur 1 Punkt.

Diese Abschlachterei, die mit dem MSV-Spiel angefangen hat, zeigt meiner Meinung, dass wir NICHT EINEN "Eierträger" (Dimi war ja verletzt, wäre aber der Einzige, dem ich das nun zutraue) in der Truppe haben, der alle anderen mal kräftig in den Hintern tritt, die Ärmel hochkrempelt und sich auch mal gegen Niederlagen stemmt....und zwar mit aller Kraft..........aber was passiert........nach Gegentoren geht es nur noch mimosenhaft zu wie in etwa "Aua Mama, der hat mir weh getan....ich will nach Hause" ..........

Und das wollen PROFIS sein???? Kopfsache hin, Kopfsache her........wehren MUSS man sich trotzdem!

Ich war wirklich fest davon überzeugt, dass wir mit einem wieder besser besetzten Kader gestärkt aus der Winterpause kommen...........und dann sowas..... :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kohlenfloez« (24. Januar 2011, 13:56)


Red Skull

Malocher

Beiträge: 1 256

Wohnort: Alt Oberhausen

Beruf: RWO Fanatiker

  • Nachricht senden

536

Montag, 24. Januar 2011, 17:04

@ Artur



genau so und nicht anders ist es,...man spart sich schön hinein in Liga 3...bloss Nichts riskieren in Punkto Neuverpflichtungen,...wenn wir absteigen dann steigen wir ebend ab,...

als ob ein Dennis Grote alleine jedes Problem auf einen Schlag beheben könnte,...












537

Montag, 24. Januar 2011, 17:16

Nur die 3. Liga ist total der Rotz, da ist RWO nicht gut aufgehoben.

-DER KULT-CLUB IM WESTEN-
Niederrheinpokal-Sieger 2018 der RWO


538

Montag, 24. Januar 2011, 17:26

@ Artur



genau so und nicht anders ist es,...man spart sich schön hinein in Liga 3...bloss Nichts riskieren in Punkto Neuverpflichtungen,...wenn wir absteigen dann steigen wir ebend ab,...

als ob ein Dennis Grote alleine jedes Problem auf einen Schlag beheben könnte,...


Das sehe ich ebenfalls als großes Problem an.
Wenn man aktuell spart, kann es im nächsten Jahr so richtig fies werden.
Man bedenke:
Mit einem Abstieg in die 3. Liga fallen hohe Summen weg.
Die 3. Liga wird sicherlich kein Selbläufer (sprich sofortiger Wiederaufstieg).

Sollten finanzielle Ressourcen vorhanden sein, sollte man diese noch bis zum Ende der Transferperiode sinnvoll einsetzen.

Was ist, wenn sich erneut Spieler verletzen ?

Man könnte nun den Weg des Sparens einschlagen, indem man Jungspieler (U23) heranführt,
dann sollte und muss man sich zu diesen bekennen.

Entweder Investieren oder den Nachwuchs ran lassen, sprich fördern.

Beiträge: 99

Wohnort: espelkamp

Beruf: verwaltungsangestellter

  • Nachricht senden

539

Montag, 24. Januar 2011, 17:49

Schade...

Ganz ehrlich - ich habe gedacht dass man von offizieller Seite heute eine Entschuldigung für das gestrige Auftreten der Mannschaft lesen würde, sei es vom Trainerteam , oder sonstigen Verantwortlichen des Vereins. Nichts dergleichen gelesen oder gehört. Das Schweigen im Walde geht weiter, getreu dem Motto ,wir haben doch bisher alles richtig gemacht, liegen doch mit Platz 15 immer noch knapp überm Strich. Und die ersten 15 Minuten waren doch ganz o.k. - Liebe Leute bei RWO : klopft Euch weiter freudestrahlend gegenseitig auf die Schulter , umarmt Euch für das bisher Erreichte , Ihr alle seid die wahren Helden der Maloche.

Ich kann mich noch an Zeiten in der Verbandsliga erinnern, da gab es auch regelmäßig eins auf den Sack, ob in Schwafheim, Goch, Kleve, Wermelskirchen und wie auch immer die ganzen Käffer hiessen. Der Unterschied ist nur, die damals wollten ( ich denke da an Achim Pelzer und Konsorten ) und konnten aber nicht, heute könnten sie, aber sie wollen nicht. Eine Entschuldigung hätte gut getan, hätte vielleicht manche Gemüter wieder etwas beruhigt. Chance vertan ...
:)

Higbert

Super-Malocher

Beiträge: 9 332

Wohnort: RW Oberhausen

Beruf: u.a. Fußballverrückter

  • Nachricht senden

540

Montag, 24. Januar 2011, 18:36

Jetzt wird also schon kritisiert welche Farbe Benni bei der Platzwahl wählt. Jetzt wird plötzlich wieder bemängelt das der Beitrag abgebucht wurde aber die Ausweise noch nicht verschickt sind.
Jetzt wird gehofft das nicht mal 2500 Zuschauer am Freitag ins Stadion kommen.
Leute, wir haben Freitag ein Finale und ihr ruft zum Boykott auf!

Wenn ich diesen ganzen Dreck hier lese frage ich mich ob wir uns nicht besser gesundschrumpfen sollen. Auf 3000 die in guten und schlechten Zeiten zum Verein stehen.
Ich glaube das einige die Rückkehr in die 2. Liga zu selbstverständlich heute sehen. Ist schon alles vergessen das der Verein fast Insolvent war und das es ein Sportliches Wunder war als wir die Regionalliga durchliefen.
Nein mir gefällt die Augenblickliche Situation heute auch nicht. Aber plötzlich alles in Frage zu stellen, Leute anzuprangern die über Jahre gute Arbeit geleistet haben und uns unter ganz schwere Möglichkeiten 2. Liga zu bieten finde ich einfach unfair.

Natürlich muß etwas geschehen, natürlich war das gestern eine Blamage aber zumindest sollte man bei der Ursachenforschung etwas Sachlichkeit an den Tag legen.
Bleibt von mir aus zu Hause, verweigert in einem Finale die Unterstützung.
Ich weiß aber das die Old Family, die HTM, FIOB, Semper, die Supporters und viele andere im Block stehen und die Mannschaft zum Sieg brüllen..!!!
Einmal RWO, immer RWO. In guten und in schlechten Zeiten!
****Es ist nicht immer leicht RWO Fan zu sein aber es ist eine Sache vom Herzen..!!!****



***OLD FAMILY OBERHAUSEN***

Thema bewerten